DER KLIMAWANDEL WARTET NICHT DARAUF, BIS WIR VOM OSTUFER AUF WESTUFER RÜBER GELAUFEN SIND!

Liebe Studies!
Kurzfristig haben wir uns entschlossen, zur bundesweiten Klimastreikwoche NÄCHSTE WOCHE aufzurufen.

Gleichzeitig wollen wir eine Public Climate School anbieten, bei der Dozierende und Studierende verschiedene Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit und Klimawandel diskutieren und Handlungsoptionen entwickeln können. Hierzu basteln wir über das Wochenende an einem Programm (über unsere Webseite und Social-Media-Kanäle), in dem wir die Alternativveranstaltungen sammeln, bündeln und veröffentlichen.
Doch dieses Programm soll nicht erschöpfend sein: Ihr habt immer die Möglichkeit, das Programm zu erweitern. Dafür werden wir euch Infos zu unserm „mobilen Streikposten“ zukommen lassen, an dem ihr Infos bekommt und Veranstaltungen bewerben könnt. Studentische Initiativen sind erwünscht, willkommen und im Hinsicht auf die kommende Klimakatastrophe gefordert. Also wenn ihr euch vorstellen könnt, etwas anzubieten, seien es Bastelworkshops, Poetry Slams, Diskussionsrunden oder Vorträge, seid ihr herzlich willkommen.
Seitens der Fachschaft wird es jeden Tag eine Klimawerkstatt geben. Hier wollen wir die Gründung einer Arbeitsgruppe zur weiteren Bearbeitung des Themas anregen (z.B. zur Entwicklung eines WIRKLICH nachhaltigen Campus). Ein Workshop „Transpis malen mit der Fachschaft“ findet am Donnerstag, den 28.11. ab 14:30 Uhr statt (Räume werden wir bekannt geben).

Außerdem rufen wir euch dazu auf, an der Großdemo am Freitag, den 29.11. um 11:56 Uhr (vier vor zwölf) teilzunehmen und eure Präsenz zu zeigen.

Der Klimawandel ist ein Problem, das uns alle angeht. Ohne den Planeten gibt es weder Soziale Arbeit noch Kindheitspädagogik noch Physiotherapie!

Wenn Ihr Anmerkungen habt oder etwas anbieten wollt, meldet euch gerne jetzt schon per Mail/Facebook/Insta bei uns!
#klimastreik #publicclimateschool #neustartklima